Montag, 20. Juni 2011

Rosa Mandel

Die Vorsätze halten an :). Das nächste Projekt, das ich zeigen möchte, ist die rosa Mandel.

Ich habe seit Ewigkeiten keine größeren Oberteildingse mehr gestrickt. Meine letzten Pullover sind aus den 90ern, wenn ich mich recht erinnere und eher... sackartig. So wie der Pullover, den ich letztes Jahr zur Strickjacke umgearbeitet habe.

Mandel aber hatte mich vom ersten Blick an gereizt - dünnes Garn, relativ dünne Nadeln, schlicht, aber interessant konstruiert.

Das Garn, Drops Alpaca, hatte ich schon seit Februar 2009 im Stash und eigentlich war es für einen Drops Cardigan gedacht, zu dem ich mich aber nicht aufraffen konnte wegen der linken Rückreihen, die mit dem schmerzenden Pfoten nicht gut gingen. Außerdem wollte ich das Garn dann doch lieber nicht doppelfädig verstricken.


Am 26. April habe ich angefangen, Mandel zu stricken, und kurze Zeit später sah es so aus:

Sattelschulter, von oben gestrickt

Dadurch, dass das Vorder- und Rücktenteil glatt rechts in Runden gestrickt werden, geht es schnell voran. Das Vorderteil hat... "Bauchfalten" :)


Nach nur eineinhalb Wochen war Mandel schon fertig, hier das erste Mal gewaschen und gespannt:


Auch noch ein Tragebild - das Maschenbild ist eher locker, ich habe das Garn mit 3,25mm-Nadeln verstrickt, der Stoff fällt weich und leicht.


... als nächstes eine Walnuss? :-)

edit:
Für Mandel habe ich 5,2 Knäuel, d.h. 260g bzw. 936,5m Garn gebraucht.

Kommentare:

  1. Ohh...was ne schöne Mandel! :-)

    Wieviel Garn hast Du denn dafür verbraucht?

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Superschön!
    Und wegen der Pfote: Hast du schon
    "Una de gato" (Katzenkralle) probiert? Grüße, Petra

    AntwortenLöschen