Mittwoch, 1. Dezember 2010

Katzen-Update

Morgen ist es eine Woche, dass Charlie hier eingezogen ist, es ist also Zeit für eine kurze Zusammenfassung seiner Eingewöhnung.

Die Ultrakurzfassung:
Super.

Die etwas längere Fassung:
Tammy und Charlie haben sich als erste angefreundet, Jacks und Charlie sind inzwischen auch okay miteinander, nur Nanna ziert sich noch ein wenig - aber keiner der Vier war zu irgendeiner Zeit unfreundlich oder gar feindselig. Nur... vorsichtig.

Und natürlich Bilder:

Nanna, endlich mal ein Bild, auf dem man mehr von ihr sieht als einen undefinierbaren schwarzen Fleck:


Charlie, ausnahmsweise mal wach - in der Zeit, in der er wach ist, ist er wie drei Ameisenhaufen, also völlig unmöglich zu bändigen und auch ziemlich schwierig zu fotografieren, weil er nie da ist, wo man ihn erwartet ;), aber dann schläft er sich gründlich aus:


Charlie und Tammy und der Milchkarton - anklicken, dann Video :)



Sonntag, 28. November 2010

Charlie, schlafend


Samstag, 27. November 2010

Charleston :)

Ich habe ja schon Bilder von ihm gezeigt, aber vorgestern abend ist er endlich hier eingezogen :-)


Nach 24 Stunden hatte die Hausmeisterkatze ihn bereits akzeptiert, die alte Katzenzicke war kurz davor, nur der Katerbär brauchte noch ein wenig.


Heute sind sie alle wieder sehr gelassen. Jacks muss ab und zu noch ein bisschen fauchen, wäre aber eigentlich ziemlich neugierig - wenn er sich nur näher rantrauen würde ;)

Für die Akten: Charleston ist jetzt 15,5 Wochen bzw. 3,5 Monate alt und wiegt 2,5kg.

Recycling

Vor ca. 15 Jahren strickte ich diesen Pullover:


Ein Männerpullover (aber für mich :), groß, weit und kastig, wie es damals so war.
Der Pulli ist aus reiner Wolle und ziemlich schwer und warm. Im Haus als normaler Pullover ist er kaum tragbar, und als Jackenersatz für draußen ist er zu unpraktisch zum An- und Ausziehen. Von ihm trennen konnte und wollte ich mich aber auch nicht.
Was also tun?

Der erste Schritt: In die Waschmaschne werfen und anfilzen/schrumpfen:


Dann die vordere Mitte und die Taille markieren:


rechts und links der vorderen Mitte abnähen:


und: SCHNEIDEN!


Die Seitennähte anpassen:


Reißverschluss einnähen und einfassen (das mit dem Reißverschluss kostete mich mehr als einen Versuch...)


und voilà: Übergangsjacke, mit Weste drüber auch im Winter nutzbar :)


Ich habe noch zwei Pullover, die ein ähnliches Schicksal erwarten könnte, aber erstens bin ich mir noch nicht sicher, ob sie auch als Jacken enden sollen oder vielleicht doch lieber als Filztaschen, und zweitens hat selbst dieses kleine bisschen schneiden und nähen die Daumengelenke so mitgenommen, dass ich nicht so scharf auf eine baldige Wiederholung bin.

Dienstag, 16. November 2010

Noch ein Katerchenfoto

14 Wochen alt und ab nächster Woche bei uns :-)))


Sonntag, 7. November 2010

Neues Katerfoto

Ganz frisches Foto vom noch immer namenlosen Kerlchen, 12,5 Wochen alt:

Strickzeug

Nö, der Daumen ist nicht besser.
Mittlerweile ist es nicht nur das rechte Daumensattelgelenk, sondern auch noch das Daumen- und Zeigefingergrundgelenk - und an der linken Hand das gleiche.
Eine Ursache ist nach wie vor nicht gefunden, es gibt nur die weitere Erkenntnis, dass ich beidseitig Epicondylitis (Tennisarme) habe, was mir jetzt nicht wirklich weiterhilft.
Meine Dehnübungen mache ich brav, aber bisher (nach knapp vier Wochen) ist nicht wirklich ein Unterschied bemerkbar.

Trotzdem, manchmal muss ich einfach stricken oder spinnen, ich brauche das für's seelische Gleichgewicht und nehme dafür auch in Kauf, dass ich dann eben wieder eine Woche Schmerzmittel nehmen muss.

Gesponnen habe ich dieses Garn, immer schön langsam und über ca. vier Wochen verteilt:


Süddeutsche (Merino?), 3fädig, viel Spinn- und Zwirndrall, 100g, 120m.
Eigentlich sollten es Socken werden, aber 120m schienen mir doch ein bisschen wenig, und so entschied ich mich für "färben und Mütze":



Das Muster ist Bloody Stupid Johnson, kostenlos zu finden bei knitty, mit folgendem Einleitungstext :)
"Bergholt Stuttley Johnson, commonly known as Bloody Stupid Johnson, was the greatest inventor in the history of Terry Pratchett's Discworld. His inventions, on the other hand, never quite followed ... intentions.

This particular hat started out as a Quantum Mechanics assignment, and ended up a warped mass of head-warming cables."


Dann kam noch das iPod Hoodie dazu, eher sinnfrei und aus Resten, aber irgendwie nett :)


Ich brauche aber gar keine solche Hülle, mein schludriges Kind hat seine Handysocke auch wieder gefunden - daher: wer es haben möchte, bitte melden! (A.d.R.: gemeint ist selbstverständlich "das Hoodie", nicht "das Kind". Obwohl... ;o))

Kommentare zu diesem Post bis Sonntag, 14.11.2010, kommen in die Auslosung. Bitte hinterlasst eine Kontaktmöglichkeit!

Das Hoodie ist übrigens aus 100% Wolle superwash, handgestrickt, mit Flechtkordel aus handgesponnener Wolle, und passend für iPhones oder iPod Touch.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und eine wunderbare Woche danach! :)




15.11.10, Auslosung :)
Die Chancen stehen 50/50 und random.org sagt: Gewonnen hat Kommentar Nummeeeeeeeeer: 2!
Graues Mäuschen, Glückwunsch zum Hoodie, Näheres per email :)

Samstag, 6. November 2010

Tierpark

Es war ein Novemberausflug bei wunderbarstem Wetter, aber das schönste Foto ist aus dem Aquarium :)


Noch ein paar entspannte Eisbären:

Katerchen-Update

Fangen wir mal mit dem großen Katerchen an, Jackson, dieses Kerlchen hier:


Jackson ist jetzt dreieinhalb Jahre alt, ein Maine Coon wie alle unsere Katzen ;), groß und schwer und soooo freundlich und friedlich und gutmütig - manchmal denke ich, er hätte ein Schäfchen werden sollen.

Aber er hat auch eine chronische Zahnfleischentzündung. Kann vorkommen, ist nicht unsere erste chronisch kranke Katze.
Die gute Nachricht ist, dass wir sein Zahnfleisch mit Hilfe homöopathischer Mittel mittlerweile so gut im Griff haben, dass wir ihn seit etwa vier Wochen wieder vom Cortison runter haben, ohne dass er "abgestürzt" ist :-)
Ich habe inzwischen "seine" Batterie an Mitteln, die ihm gut tun und ich weiss, wann ich sie ihm geben muss/kann/darf und kann flexibel darauf eingehen.
Außerdem putze ich ihm mittlerweile zweimal täglich die Zähne, um die Plaques/Bakterien zu reduzieren und hinterher gibt es eine MundMaulspülung mit Calendula-Lösung :). Klingt blöd, hilft aber tatsächlich.

Ich weiss, dass ihm nach und nach die Zähne ausfallen werden oder wir sie ihm ziehen lassen müssen, aber für den Moment freue ich mich, dass sein Zahnfleisch gerade so gut ist und er nicht aus dem Maul stinkt, dass man halb ohnmächtig wird, wenn man ihm zu nahe kommt :)



Nun aber zum kleinen Katerchen. Er hat immer noch keinen Namen, sein Zuchtname ist Gavin, aber dabei wird es wohl nicht bleiben.

Ein paar Bilder:




Er ist am 11.8. geboren und jetzt also 12,5 Wochen alt. Nachdem sich die Impfungen ein bisschen verzögert haben, kommt er nicht schon am 13.11., sondern erst am 20.11. mit 14,5 Wochen zu uns.
Er ist der Schwerste des 9-Kitten-Wurfs und wiegt knapp 1900g. Die Pfötchen deuten an, dass er mal richtig groß werden könnte :)

Ich bin sehr gespannt, was unsere drei großen Miezekatzen zu ihm sagen werden. Ich habe da so meine Theorien... ;)



Und zum Schluss meine Gute-Laune-Musik des Tages - einbetten geht leider nicht, aber Links sind ja auch was schönes :)
http://www.youtube.com/watch?v=9hCVXvuGfPw


Donnerstag, 21. Oktober 2010

Nur ein Test

ob mobiles Posten funktioniert und wie die Formatierung ankommt.





Nachtrag:
Testtest, Änderung des Posts mit Blogpress. Mal sehen, ob das klappt.

Sonntag, 17. Oktober 2010

Update von allem

Es wird mal wieder Zeit, würde ich sagen :)

An der Pfoten-Front gibt es nichts Neues, keine weiteren Erkenntnisse, außer der, dass ich zwei Tennisarme habe. Gute Phasen wechseln sich mit schlechteren ab, ich nehme es im Moment, wie es kommt.
Ich hatte gerade etwa vier halbwegs gute Wochen, d.h. ich kann in Maßen ein bisschen glatt rechts stricken und vielleicht sogar ein bisschen spinnen, aber im Moment bin ich wieder bei 2-3mal täglich Ibuprofen, sonst geht gar nichts.

Hier sind die Ergebnisse der guten Wochen seit Juli - derzeit liegt wieder alles auf Eis:


Ammonit, das 14-Monats-Projekt.
Anleitung: ArlenesLace
Garn: Wollmeise Lace-Garn, Pfefferminz Prinz medium







Chimera
, ein ravelry-KAL
Anleitung: Laris
Garn: Garnstudio Drops Karisma superwash, 30/jeansblau hell und 21/mittelgrau





Hypernova
- The Scarf
Anleitung: ArlenesLace
Garn: Wollmeise 100% Merino superwash, Birkenrinde
(wohnt jetzt bei meiner Schwester)




Purple Socks/Lila Socken

Anleitung: keine, Standard-Toe-up mit Spickel und Fersenkäppchen/-wand
Garn: selbstgefärbtes/handgesponnenes Bluefaced Leicester, 2fädig




Für drei Monate leider sehr wenige Ergebnisse... *seufz*

Gesponnen habe ich nur ein paar Pröbchen auf neuen Spindeln, das obengenannte BFL-Garn und endlich den Rest des Süddeutsche-Garns, an dem ich auch schon seit ewigen Zeiten arbeite:

Jenkins Meadowlark, Lilac/Flieder, 21g



Grippingyarn Russian/Russische Spindel, White Ash/Weißesche:



BFL:



Süddeutsche:




Mit meinem Baumwoll-Projekt am Spinnrad bin ich kaum weitergekommen, nur mal ein paar Meter zwischendurch, aber nicht wirklich deutlich. Dafür habe ich gelernt, Baumwolle nicht nur mit dem Flügelspinnrad, dem Spindelaufsatz oder einer Tahkli-Spindel zu spinnen, sondern auch mit einer normalen Fallspindel :)



Auf mein Bosworth Book Charkha warte ich noch, das kann auch noch etwas dauern, befürchte ich.


Sonstiger Kram... ja... wir haben keine Motorradgarage mehr und daher die Motorräder im Vorgarten. Sehr schön. *grmpft*



(Die Yamaha hat inzwischen einen vernünftige Abdeckung, nur für's Protokoll...)

Der Katerbär ist immer noch das größte Schnuckelchen von allen, im wahrsten Sinn des Wortes:





Aber er wird bald Konkurrenz bekommen, denn dieser junge Mann wird Mitte November bei uns einziehen und die Katzenbande komplettieren:



:D

Bis zum nächsten Update, demnächst in diesem TheaterBlog :)

Dienstag, 20. Juli 2010

*seufz*

So sah die Pfote für eine Woche lang aus - den Versuch war es wert, aber mehr auch nicht:





Nach dieser Woche Schiene, kombiniert mit Entzündungshemmern und dreimal täglich Eis, tat das Gelenk mehr weh als vorher und nach Rücksprache mit dem Arzt haben wir den Versuch abgebrochen und ich bin wieder zu meiner kleinen blauen Daumenschiene zurückgekehrt.

Nächste Station: Rheumatologie, Termin aber erst im September.

*seufz*



Die pinkkfarbene Mädchenmotorradjacke ist seit zweieinhalb Wochen beim Hersteller zum Austausch eines Reißverschlussschiebers, der sich in seine Einzelteile zerlegt hatte.

*seufz*



Aber schön, dass es irgendwie egal ist, weil ich mit der Pfote sowieso nicht (gut/lange) fahren kann.

*seufz*



Immerhin, mein Leinen-/Hanfgarn ist fertig. Fertig gesponnen, fertig gezwirnt, fertig gebleicht.

Ich habe ja "nur" zweieinhalb Monate dran hingesponnen. Mühsam ernährt sich...
Es sind insgesamt 412g/900m, Lauflänge ~ 200m/100g, das Hanfgarn ist etwas dünner.





Die Einzelfäden, links Hanf, rechts Leinen





Gezwirnt: links und Mitte: Leinen/Hanf, rechts: Restgarn Hanf





Gebleicht





Detail: links Leinen/Hanf, rechts Hanf





Ich möchte es noch färben, aber dazu bin ich wegen der Pfote noch nicht gekommen.
Ganz zu schweigen vom Verstricken...

*seufz*