Samstag, 12. Dezember 2009

Zeit wird's!

Zeit wird's, hier mal wieder etwas zu aktualisieren.

Ich habe in der linken Spalte meine aktuellen works in progress (WIPs) bei ravelry eingefügt, das als erste Aktualisierung.

Dann: seit der Sehenenscheidenentzündung im September war es nach der (u.a. Cortison-)Spritze erst einmal besser, aber ich bekam relativ schnell wieder leichte Schmerzen bei bestimmten Bewegungen.
Es ist noch keine ausgewachsene Entzündung und auch nicht besonders schmerzhaft, sondern eher lästig. Ich bemühe mich, für die nächsten vier Wochen brav meine Daumenschiene zu tragen und den Daumen zu schonen, damit ich es diesmal richtig auskuriere und nicht zukünftig alle naslang damit zu tun habe. Praktisch eher eine ärztlich verordnete Vorsichtsmaßnahme.

Die WIPs hatte ich ja schon erwähnt, die aktuellen stehen links in der Liste.
Die FOs, die finished objects seit dem letzten Post sind diese hier - und es scheinen doch mehr zu sein, als ich dachte :)

Der Resteschal, gewebt aus Sockenwollresten auf dem im Oktober beim Wollmarkt Vaterstetten erstandenen kleinen 30cm Ashford Knitters Loom:



Das TaubenTuch auf dem Tischwebstuhl habe ich auch fertiggewebt, nachdem ich in Vaterstetten bei Frau Wollmeise Garnnachschub bekommen habe - eine ganze Tüte frisch gefärbter "Tauben", und ich durfte die am besten passenden Stränge raussuchen :)
Die nachgefärbten Stränge passen *perfekt* zu den früher gekauften!

Das Tuch ist nicht so richtig so geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte, das Muster hat sich sehr zusammengezogen. Jetzt habe ich statt eines luftigen Lace-Tuches ein dickes griffiges strukturiertes superwarmes Tuch und ich liebe es :)
Abgesehen davon ist Taube eine ganz unglaubliche Farbe, eine meiner Lieblinge, deren Schönheit auf Fotos nicht ganz einzufangen ist - wie bei fast allen Meisenfarben.

Wollmeise 100% Taube

Noch ein Webprojekt - das Tochterkind brauchte unbedingt Decken für ihre Plüschwelpen. Mit erstaunlichem Elan und Durchhaltevermögen webte sie auf dem Knitters Loom die von mir aufgezogene Kette ab und beschloss relativ bald, dass es ohne Muster langweilig wäre, sie wollte Muster weben und dazu bräuchte man doch die Stäbe... gesagt getan, und das Kind webte mit Pickup Sticks weiter.


Handschuhe, endlich mal wieder Handschuhe :)
Julia hat ihre Bobbie-Anleitung für einen Knit-along zur Verfügung gestellt und so sieht mein Ergebnis aus:

Wollmeise 100% Pfauenauge

Der Mann bekam ein paar Spicy Ribs Socken, er war brav ;)
Das Muster ist ein Eigenentwurf, vond er Spitze gestrickt mit asymmetrischen Spickeln, das Garn, wie fast immer im Moment, Wollmeise, und zwar Twin in Spice Market aus einem kunterbunten "We're different"-Paket:


Der Sohn war auch brav, mehr oder weniger ;), und wünschte und bekam 'brainless'-Socken aus von ihm höchstselbst auf dem Wollmarkt Vaterstetten ausgesuchtem Garn, ein quietschblaues Versuchskaninchen (vielleicht für Blue Curacao?) in Wollmeise Twin.


Julia hat schon wieder ein neues Muster veröffentlicht, Lady Sunshine, und ich dürfte es teststricken. Verwendet habe ich ein Restknäuel Taube in Wollmeise 100%, das von meinem Taubentuch übrig war.


Das %$&%(/-Projekt auf dem Tischwebstuhl ist ebenfalls fertig geworden. Es hat mich viele Nerven gekostet. Ich hatte Probleme beim Einziehen der 4 Meter langen Kette, weil ich einen Teil des Kreuzes verloren hatte (ein Knoten ging auf) und das Garn, das relativ viel Drall hat, sofort zusammenschnurrte und das Kreuz damit endgültig nicht wiederzufinden war. Ich habe also improvisiert und versucht zu retten, was zu retten war, aber ich hatte die ganzen 4 Meter lang Probleme mit der Spannung.
Ich habe etwas mit Twill- und Leinwandmustern gespielt, die Tücher sind also große Testlappen, die wunderbar als Geschirrtücher verwendet werden können ;)



Und das vorerst letzte Projekt, aber das musste noch sein: ein Unterziehdings für die Daumenschiene, weil sie drückte und ich schon wunde Stellen bekam.
Ich habe ein 5g-Restchen des wunderbaren ANGEL Sock Garns aus Babyalpaca, Seide und Kaschmir verwendet und nach Maß gestrickt. Es passt perfekt, die Schiene drückt nicht mehr und die halbwunden Stellen werden auch besser (sagt man Seide nicht heilende Eigenschaften nach?).


Damit habe ich handarbeitstechnisch das letzte Vierteljahr abgearbeitet, denke ich :)
Die nächsten vier Wochen wird sich nicht viel tun, nachdem ich die Schiene tragen und den Daumen schonen soll.

Das letzte Vierteljahr also?
Ich habe mehr gestrickt, als ich erwartet hatte, aber stricken ist auch das einzige, was schmerzfrei geht (seltsamerweise).
Ich habe mehr gewebt (und mehr Webrahmen gekauft ;), als ich geplant hatte.
Ich habe viel weniger gesponnen, als ich eigentlich wollte, und ich habe immer noch zwei ernsthafte Spinnprojekte in Arbeit, und das teilweise schon seit dem Sommer, und sehr viele geplant.

Oh, und ich habe fast das Mausetuch vergessen, das wohl zu einem nicht geringen Anteil am Daumendesaster schuld ist!
Das Mausetuch war für meine Mutter zum Geburtstag im Oktober. Sie hatte das Garn ausgesucht (Wollmeise 100% in Maus alt hell und Maus jung, die ich eigentlich für ein Tuch für mich verplant hatte), sie hatte das Muster ausgesucht, ich habe Marathon gestrickt.


Sie bekam es zum Geburtstag und ein paar Tage später beichtete sie mir, dass sie doch lieber ein größeres, anderes Tuch haben würde.
Nun denn:


Vielleicht stricke ich irgendwann, wenn die Hand wieder belastbar ist, ein Tuch in dänischer Form/Heidetuch daraus.

Die weitere Planung?
Ich denke darüber nach, ein Spinnrad (das Tom) und den Tischwebstuhl (Glimakra Pysslingen/Victoria) zu verkaufen, habe mich aber noch nicht endgültig dazu durchgerungen. Ich bekomme hier langsam aber sicher ein Platzproblem.
Das Tom braucht einen Platz, an dem es auch ausreichend genutzt wird, es ist ein gutes Rad. Und der Tischwebstuhl braucht zuviel Platz, wenn der Klappwebstuhl zu Weihnachten dazukommt :)

Stricken?
Ich habe eine recht kurze Warteschlange, ich habe auch die nötigen Garne dazu, aber mir kommen dauernd Teststricks und andere dringende Dinge dazwischen, so dass ich irgendwie nie dazu komme, die geplanten Projekte in die Tat umzusetzen - wäre ja auch mehr als ungewöhnlich, wenn es anders wäre :)

Weben?
Ich möchte mich an Kleidungsstoffe wagen. Also Stoffe weben, die ich dann zu Kleidung weiterverarbeite. Für's erste dachte ich an Leinen in schlichter Leinwandbindung für eine Sommerhose, z.b. Mod. 11 oder ein Top. Ich habe noch kein Leinen verwebt, das könnte das Problem an der Sache sein ;)

Spinnen?
Ich habe noch so viele Fasern hier, die ich immer noch nicht ausprobiert habe - das soll mein Vorsatz für's nächste Jahr sein :)
Und natürlich, meine Spinn-WIPs zu beenden, klar.

Ich schreibe nun schon den halben Tag an diesem ellenlangen Post rum, mit Schiene geht alles etwas langsamer, und ich denke, es wird mein letzter für dieses Jahr sein.

Ich wünsche Euch allen jetzt schon eine besinnliche Adventszeit, was heutzutage ja nicht immer einfach ist, friedliche Feiertage mit lieben Menschen, und ein neues Jahr, das so gut wie möglich wird.

yasmin