Samstag, 12. Dezember 2009

Zeit wird's!

Zeit wird's, hier mal wieder etwas zu aktualisieren.

Ich habe in der linken Spalte meine aktuellen works in progress (WIPs) bei ravelry eingefügt, das als erste Aktualisierung.

Dann: seit der Sehenenscheidenentzündung im September war es nach der (u.a. Cortison-)Spritze erst einmal besser, aber ich bekam relativ schnell wieder leichte Schmerzen bei bestimmten Bewegungen.
Es ist noch keine ausgewachsene Entzündung und auch nicht besonders schmerzhaft, sondern eher lästig. Ich bemühe mich, für die nächsten vier Wochen brav meine Daumenschiene zu tragen und den Daumen zu schonen, damit ich es diesmal richtig auskuriere und nicht zukünftig alle naslang damit zu tun habe. Praktisch eher eine ärztlich verordnete Vorsichtsmaßnahme.

Die WIPs hatte ich ja schon erwähnt, die aktuellen stehen links in der Liste.
Die FOs, die finished objects seit dem letzten Post sind diese hier - und es scheinen doch mehr zu sein, als ich dachte :)

Der Resteschal, gewebt aus Sockenwollresten auf dem im Oktober beim Wollmarkt Vaterstetten erstandenen kleinen 30cm Ashford Knitters Loom:



Das TaubenTuch auf dem Tischwebstuhl habe ich auch fertiggewebt, nachdem ich in Vaterstetten bei Frau Wollmeise Garnnachschub bekommen habe - eine ganze Tüte frisch gefärbter "Tauben", und ich durfte die am besten passenden Stränge raussuchen :)
Die nachgefärbten Stränge passen *perfekt* zu den früher gekauften!

Das Tuch ist nicht so richtig so geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte, das Muster hat sich sehr zusammengezogen. Jetzt habe ich statt eines luftigen Lace-Tuches ein dickes griffiges strukturiertes superwarmes Tuch und ich liebe es :)
Abgesehen davon ist Taube eine ganz unglaubliche Farbe, eine meiner Lieblinge, deren Schönheit auf Fotos nicht ganz einzufangen ist - wie bei fast allen Meisenfarben.

Wollmeise 100% Taube

Noch ein Webprojekt - das Tochterkind brauchte unbedingt Decken für ihre Plüschwelpen. Mit erstaunlichem Elan und Durchhaltevermögen webte sie auf dem Knitters Loom die von mir aufgezogene Kette ab und beschloss relativ bald, dass es ohne Muster langweilig wäre, sie wollte Muster weben und dazu bräuchte man doch die Stäbe... gesagt getan, und das Kind webte mit Pickup Sticks weiter.


Handschuhe, endlich mal wieder Handschuhe :)
Julia hat ihre Bobbie-Anleitung für einen Knit-along zur Verfügung gestellt und so sieht mein Ergebnis aus:

Wollmeise 100% Pfauenauge

Der Mann bekam ein paar Spicy Ribs Socken, er war brav ;)
Das Muster ist ein Eigenentwurf, vond er Spitze gestrickt mit asymmetrischen Spickeln, das Garn, wie fast immer im Moment, Wollmeise, und zwar Twin in Spice Market aus einem kunterbunten "We're different"-Paket:


Der Sohn war auch brav, mehr oder weniger ;), und wünschte und bekam 'brainless'-Socken aus von ihm höchstselbst auf dem Wollmarkt Vaterstetten ausgesuchtem Garn, ein quietschblaues Versuchskaninchen (vielleicht für Blue Curacao?) in Wollmeise Twin.


Julia hat schon wieder ein neues Muster veröffentlicht, Lady Sunshine, und ich dürfte es teststricken. Verwendet habe ich ein Restknäuel Taube in Wollmeise 100%, das von meinem Taubentuch übrig war.


Das %$&%(/-Projekt auf dem Tischwebstuhl ist ebenfalls fertig geworden. Es hat mich viele Nerven gekostet. Ich hatte Probleme beim Einziehen der 4 Meter langen Kette, weil ich einen Teil des Kreuzes verloren hatte (ein Knoten ging auf) und das Garn, das relativ viel Drall hat, sofort zusammenschnurrte und das Kreuz damit endgültig nicht wiederzufinden war. Ich habe also improvisiert und versucht zu retten, was zu retten war, aber ich hatte die ganzen 4 Meter lang Probleme mit der Spannung.
Ich habe etwas mit Twill- und Leinwandmustern gespielt, die Tücher sind also große Testlappen, die wunderbar als Geschirrtücher verwendet werden können ;)



Und das vorerst letzte Projekt, aber das musste noch sein: ein Unterziehdings für die Daumenschiene, weil sie drückte und ich schon wunde Stellen bekam.
Ich habe ein 5g-Restchen des wunderbaren ANGEL Sock Garns aus Babyalpaca, Seide und Kaschmir verwendet und nach Maß gestrickt. Es passt perfekt, die Schiene drückt nicht mehr und die halbwunden Stellen werden auch besser (sagt man Seide nicht heilende Eigenschaften nach?).


Damit habe ich handarbeitstechnisch das letzte Vierteljahr abgearbeitet, denke ich :)
Die nächsten vier Wochen wird sich nicht viel tun, nachdem ich die Schiene tragen und den Daumen schonen soll.

Das letzte Vierteljahr also?
Ich habe mehr gestrickt, als ich erwartet hatte, aber stricken ist auch das einzige, was schmerzfrei geht (seltsamerweise).
Ich habe mehr gewebt (und mehr Webrahmen gekauft ;), als ich geplant hatte.
Ich habe viel weniger gesponnen, als ich eigentlich wollte, und ich habe immer noch zwei ernsthafte Spinnprojekte in Arbeit, und das teilweise schon seit dem Sommer, und sehr viele geplant.

Oh, und ich habe fast das Mausetuch vergessen, das wohl zu einem nicht geringen Anteil am Daumendesaster schuld ist!
Das Mausetuch war für meine Mutter zum Geburtstag im Oktober. Sie hatte das Garn ausgesucht (Wollmeise 100% in Maus alt hell und Maus jung, die ich eigentlich für ein Tuch für mich verplant hatte), sie hatte das Muster ausgesucht, ich habe Marathon gestrickt.


Sie bekam es zum Geburtstag und ein paar Tage später beichtete sie mir, dass sie doch lieber ein größeres, anderes Tuch haben würde.
Nun denn:


Vielleicht stricke ich irgendwann, wenn die Hand wieder belastbar ist, ein Tuch in dänischer Form/Heidetuch daraus.

Die weitere Planung?
Ich denke darüber nach, ein Spinnrad (das Tom) und den Tischwebstuhl (Glimakra Pysslingen/Victoria) zu verkaufen, habe mich aber noch nicht endgültig dazu durchgerungen. Ich bekomme hier langsam aber sicher ein Platzproblem.
Das Tom braucht einen Platz, an dem es auch ausreichend genutzt wird, es ist ein gutes Rad. Und der Tischwebstuhl braucht zuviel Platz, wenn der Klappwebstuhl zu Weihnachten dazukommt :)

Stricken?
Ich habe eine recht kurze Warteschlange, ich habe auch die nötigen Garne dazu, aber mir kommen dauernd Teststricks und andere dringende Dinge dazwischen, so dass ich irgendwie nie dazu komme, die geplanten Projekte in die Tat umzusetzen - wäre ja auch mehr als ungewöhnlich, wenn es anders wäre :)

Weben?
Ich möchte mich an Kleidungsstoffe wagen. Also Stoffe weben, die ich dann zu Kleidung weiterverarbeite. Für's erste dachte ich an Leinen in schlichter Leinwandbindung für eine Sommerhose, z.b. Mod. 11 oder ein Top. Ich habe noch kein Leinen verwebt, das könnte das Problem an der Sache sein ;)

Spinnen?
Ich habe noch so viele Fasern hier, die ich immer noch nicht ausprobiert habe - das soll mein Vorsatz für's nächste Jahr sein :)
Und natürlich, meine Spinn-WIPs zu beenden, klar.

Ich schreibe nun schon den halben Tag an diesem ellenlangen Post rum, mit Schiene geht alles etwas langsamer, und ich denke, es wird mein letzter für dieses Jahr sein.

Ich wünsche Euch allen jetzt schon eine besinnliche Adventszeit, was heutzutage ja nicht immer einfach ist, friedliche Feiertage mit lieben Menschen, und ein neues Jahr, das so gut wie möglich wird.

yasmin

Mittwoch, 30. September 2009

Keine Arthrose

Glücklicherweise habe ich keine Arthrose in den Daumengelenken, so lautete nämlich der erste Verdacht. Die Gelenke sind nach Aussage des Arztes "wie neu".

Die Schmerzen kommen von der Daumensehne, eine ganz klassische Sehnenscheidenentzündung.
Ich bereue, dass ich mich habe spritzen lassen. Seit die Betäubung nachgelassen hat, tut es mehr weh als vorher :-(
Ich warte jetzt mal ein, zwei Tage ab, ob es nicht doch besser wird...

Samstag, 26. September 2009

Meisenverarbeitungsupdate

Ein Update zu diesem Blogpost:

Meisi/links ist fast fertig, es fehlen noch der halbe Zeigefinger, kleine Finger und der Daumen, aber das sollte heute abend oder spätestens morgen erledigt sein:


27.09.09 - Update zum Update:
Meisi/links ist gestern abend noch fertig geworden :)



Eve/links ist fertig, Eve/rechts fehlt noch:


- Miss Sophie's Hands sind fertig und das Foto leider unscharf:


Sollte uns also ein plötzlicher Wintereinbruch ereilen, habe ich wenigstens Handschuhe, (fast) ein Paar blaue, ein Paar in dunkelpink und einen grasgrünen ;)

Das Lace-Tuch in Wollmeise Taube (ravelry-link) ist im Moment in der Warteschleife, weil das Lacemuster komplett anders reagierte, als ich es erwartet hatte.
Das Musterbuch gibt zwar für die Kette "as for loose tabby" an, also wie für lockere Leinwandbindung, und empfiehlt balanced weave, gleichviel Schussfäden wie Kettfäden pro cm/zoll, aber durch das offene Muster brauche ich viel mehr Schußfäden als ich berechnet hatte, obwohl ich extra doppelt gefädelte Webkanten in Leinwand eingezogen hatte, um die Abstände gleichmäßig zu halten.

Langer unverständlicher Rede kurzer Sinn:
Mir ist das Garn ausgegangen, Frau Wollmeise hatte in Benediktbeuern keine Tauben dabei und auch im Lager keine passenden mehr, aber sie hat neue gefärbt und ich warte nun mehr oder weniger geduldig auf die nächste Gelegenheit, ein bis zwei Stränge (hoffentlich halbwegs passendes!) Taubengarn nachzukaufen, damit ich endlich das Tuch zuende weben kann, das mir den Webstuhl blockiert.

Den Daumengelenken geht es übrigens soweit gut, die Tapes bringen eine Menge Entlastung und nächste Woche wird weiter untersucht und evtl. eine Schiene angepasst.
Schmerzen habe ich nur bei bestimmten Bewegungen des Daumens, die Kraft erfordern. Fensterhebel bedienen tut z.B. weh, oder die Gabel halten beim Essen, und mit der Schere schneiden geht auch nicht.
Stricken und Spinnen sind ohne Schmerzen möglich, erstaunlicherweise.

Sonntag, 20. September 2009

Mal langsamer machen...

... muss ich wohl in nächster Zeit:



Das Daumengelenk ist erstmal mit Tapes stabilisiert, evtl. mit Aussicht auf eine Schiene...

Sonntag, 30. August 2009

Noch mehr Wollmeise in Arbeit

Es scheint, als würde ich derzeit fast nur Wollmeisengarn verarbeiten, aber das ist schon in Ordnung so :)

Mit Meisi und Miss Sophie bin ich noch nicht wesentlich weiter, vor allem, weil mir die dünnen Nadeln (2mm) bzw. die dünnen Metallnadeln nicht gut tun. Ich teste gerade mit Holznadeln, wenn das auch nicht besser ist, muss ich mir etwas anderes einfallen lassen.
Ammonit ist ein paar Reihen gewachsen und es sind zwei neue Projekte dazugekommen:

"Eve" von Laris/Julia Müller, wieder eine Teststrickerei, aber mit 2,25er Nadeln ;) aus Wollmeise 100% in Grashüpfer und klaren Perlen mit Silbereinzug, und ein Webprojekt, ein gewebtes Tuch mit Lace-Muster aus Wollmeise 100% in Taube - das erste ernsthafte größere Projekt mit dem vierschäftigen Tischwebstuhl.

"Eve", noch nicht viel zu sehen:


Lacetuch in Taube:


Weit bin ich nicht gekommen, aber dafür haben wir das Schlafzimmer von Grund auf renoviert :o)
Jetzt sind wir noch auf der Suche nach passenden, nicht zu sehr auftragenden Schränken, die nicht aus Pressspan oder Kunststoff sind und uns auch nicht das letzte Hemd kosten...

Doch, halt! Ein Projekt habe ich tatsächlich beendet!
Auch aus Wollmeise, und ein bewährtes Muster: 'brainless'.
In diesem Fall runtergerechnet auf Gr. 32 für das Kind, und nach Wunsch in Wollmeise Twin "Sonne" - S.'s SonnenSocken:

Freitag, 14. August 2009

Dies und das

Ich habe wieder ein paar Bilder :)

Letzten Samstag war ich wieder in Pfaffenhofen bei Frau Wollmeise im Laden und habe Beute gemacht. Unter anderem habe ich diesen traumhaften Strang Lacegarn erwischt: Taube.



Auch dortgelassen habe ich wieder etwas: den Big Ball of Mollies vom letzten Besuch, jetzt in verändertem Aggregatszustand - Ich hoffe, er wird Claudia im Winter warmhalten:



Neues Spinnwerkzeug aus Massachusetts gab es auch mal wieder. Diesmal eine Zebrawood Mini mit Standardschaft in Birke, 20g:



und eine Karelian Birch Midi (Karelische Birke?). Sie hat einen Schaft aus Cochin Rosewood (? - eine Rosenholzart) und wiegt 30g:



Dieses Garn ist quasi im Affekt entstanden ;)
Ich "musste" sofort und auf der Stelle etwas zusammenkardieren (Merino in mehreren Farben, Alpaka, Maulbeerseide und Bambus in weiß/natur) und verspinnen.
Da ich die Farben nicht noch mehr mischen wollte, habe ich mit einem Faden ungesponnenem Polyester (Greiferfaden für Overlock oder Coverstitcher) in hellem Aqua gezwirnt.



An dieser Baumwolle habe ich schon lange gesponnen, sie war über einige Monate mein "Comfort Spinning".
Immer, wenn ich ein bisschen Ruhe oder Abstand brauchte oder mir einfach nach Spinnen zumute war, habe ich mich ans Lendrum mit dem Very Fast Flyer gesetzt und ein bisschen mehr Baumwolle gesponnen.



Gestrickt habe ich auch - eine Fischmütze zur Resteverwertung. Mit doppelt genommenen Sockenwollresten in zwei Tagen gestrickt und immer für einen Lacher gut :)



Mein allererster Fingerhandschuh und schon bin ich angefixt ;)
Darf ich vorstellen: "Meisi" von Laris/Julia. Die Anleitung ist noch nicht veröffentlicht, ich durfte teststricken:


("Meisi" von Julia Müller, Wollmeise 100% in Hortensie)

Und nachdem ich zwei Hände habe, hier auch noch ein linker Handschuh - "Miss Sophie's Hands", ebenfalls von Julia/Laris. "Miss Sophie" wird gerade in der deutschen ravelry-Wollmeisen-Gruppe als KAL gestrickt.


("Miss Sophie' Hands" von Julia Müller, Wollmeise Twin in "Versuchskaninchen", hier: dunkelpink)

Mein "Ammonit" Tuch wächst langsam aber stetig, es wird aber wohl noch eine Weile dauern, bis es fertig ist:


("Ammonit - The Shawl" von ArlenesLace, Wollmeise Lace-Garn in Pfefferminz Prinz medium)

Zu guter Letzt: ein neues Paar Socken ;)
Das bewährte 'brainless'-Muster von Yarnissima, mein sechstes Paar damit:


('brainless' von Yarnissima, Fyberspates Space Dyed Sock BFL in Pink&Purple)

Für die nächste Zeit habe ich vor allem ein Projekt geplant, das mir sehr am Herzen liegt.
Ich möchte ein Tuch mit Lace-Muster weben, mit dem Tischwebstuhl. Dafür warte ich noch auf das gröbere Webblatt (40/10), weil mir das 70/10 zu eng für Wollmeise 100% erscheint und ich befürchte, mir die Kette durchzuscheuern.

Außerdem sind noch ein bis drei Teststrickereien absehbar, daneben mehrere Paare Socken, mindestens zwei weitere gestrickte Tücher, und das Sockenwolle-mit-der-Spindel-Projekt könnte ich auch langsam mal zuende bringen... :-)

Samstag, 25. Juli 2009

Noch eine Victoria

Eine Victoria wohnt hier ja schon, Victoria von Louet:



Die Kleine ist eher unauffällig, winzig.

Von der neuen Victoria kann man das nicht so ganz behaupten.
Darf ich vorstellen? Victoria von Glimakra:


Ein Tischwebstuhl mit Untergestell (ohne Tritte, aber nachrüstbar), 4 Schäfte, Webbreite 70cm.
Victoria ist gebraucht - keine Ahnung, wie alt sie ist, aber das Untergestell sieht deutlich anders aus als das aktuelle Modell. Aber an der Technik hat sich nicht wirklich was geändert :)

Im Moment habe ich nur eine schmale Kette zum Testen aufgezogen und spiele vor mich hin.
Dank Anne Dixons "handweaver's pattern book" habe ich viel auszuprobieren :o)

Sonntag, 12. Juli 2009

Vollmeise oder Wollmeise? :)

Farben ohne Ende... seht selbst!
(Vorsicht, viele Bilder, und ein Klicks aufs Bild führt zu Material- und Farbangaben)






















Freitag, 19. Juni 2009

Aus gegebenem Anlass

Aus gegebenem Anlass möchte ich heute nur auf Jinxs Blog verweisen.

Montag, 8. Juni 2009

Wege

Ein paar Tage nachdem das Bild fertig war, habe ich festgestellt, dass ich genau diese Farben mit einer bestimmten Person in Verbindung bringe, die mittlerweile nicht mehr lebt.

Schon relativ früh habe ich mir bei diesem Bild gewünscht einen Parameter anders gestaltet zu haben. Aber sowohl beim Stricken in dieser Technik als auch im Leben gibt es in der Regel keinen Weg zurück.

Meistens ist das ganz gut so.


Kein Weg zurück ...

... heisst es nun, das neue Bild.


Sonntag, 31. Mai 2009

Üben und probieren

Entrelac-Strickereien haben mich bisher nicht wirklich angesprochen, aber ab und zu sollten Meinungen mal überprüft werden ;)
Auch wenn ich mir kein ganzes Kleidungsstück (für mich) in Entrelac vorstellen kann, ist die Technik an sich doch einen Versuch wert.

Hier sind noch weitere Anleitungen, mal in die eine Richtung, mal in die andere Richtung gearbeitet.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch "knitting back", hier mit Video ganz unten auf der Seite: Dabei wird die Arbeit für die linken Reihen nicht gewendet, sondern es wird einfach zurückgestrickt.
Mit etwas Übung geht es wirklich flink, zumindest bei glatt rechts.

Und nachdem es so ganz ohne Bild langweilig ist, hier mein Teststück:



Nadeln 4mm, handgesponnene Reste (unten BFL/Tussah 3fädig, oben Merino/Alpaka/Seide mit Maschinenstickgarn gezwirnt)

Dienstag, 26. Mai 2009

Auf Wunsch einer einzelnen Dame ;)



Pink mit Fledermaus, blau mit Piratenflagge und gelb mit Entchen und rosa Glitzer :)

Nein, nicht alles meine, nur die pinkfarbenen. Die blauen trage ich aber auch ab und zu ;)

Montag, 25. Mai 2009

Schon wieder Socken

sottopassaggio und Saviano, zwei der yarnissima-Teststricks aus dem letzten Post, sind immer noch geheim, aber von Kiila ist inzwischen der letzte Hinweis veröffentlicht und ich darf mein Paar zeigen :)



Masquerade, mein handgesponnenes BFL-Sockengarn mit Farbverlauf, habe ich auch schon verstrickt. Ich war mir nicht sicher, was für ein Muster es werden sollte, aber mein Lakehouse-Muster (siehe linke Navigationsleiste) schien mir dann doch am ehesten geeignet - es ist schlicht, lässt die Farben zur Geltung kommen und hat kein Muster, das geschluckt werden könnte. Außerdem ist es toe-up, was bei handgesponnenem Garn immer praktisch ist, wenn man nicht weiss, wie lange es denn reicht ;o)





In Arbeit ist ansonsten nur noch ein Paar modifizierte Monkeys aus Zitron handart: toe-up, mit gemustertem Spickel und ohne Umschläge.





Ich bin mir nicht mal sicher, was mich bewegt hatte, dieses Garn zu kaufen, denn eigentlich steh' ich im Moment viel mehr auf unis und semi-solids, aber ok.
Da muss ich jetzt wohl durch und das Garn an sich ist auch sehr angenehm.
Es scheint nur ausgesprochen ailurophil (das Gegenteil von ailurophob) zu sein und Haare zu sammeln... sehr seltsam.