Donnerstag, 30. Oktober 2008

Socken, Duschen, Winterschlaf

Die Unlust aufs Bloggen plagt mich ganz schwer, aber ein bisschen was gibt es doch.
Die schlechte Nachricht zuerst: Michael ist am 18.10. gestorben - seine Frau Andrea blogt hier.

So viele Gedanken, die Frage nach dem Sinn, nach der Gerechtigkeit, danach, ob das Leben fair ist, es fördert meine Unlust auf alles mögliche.

Aber das Leben muss weitergehen.
*tieflufthol*

~~~~~

Ich habe ein paar Socken fertiggestrickt: 'La Digitessa' von Yarnissima.
Ein wunderbares Muster, bis ins Kleinste durchdacht und dokumentiert. Erwähnte ich, dass ich Zopfmuster mag?
Das Garn ist handgefärbt von tini, Colourway 'Amethyst'.



Und gleich das nächste Projekt, Männersocken nach diesem Muster: Ladder of Life Toe-up Socks.
Damit es nicht zu langweilig wird, habe ich im Prinzip nur die Maschenzahl und das Muster an sich übernommen, die Konstruktion und Strickweise aber geändert. Wie fast schon üblich stricke ich eine Konstruktion angelehnt an Cat Bordhis "New Pathways for Sock Knitters" und für zusätzliche Spannung beide Socken gleichzeitig auf zwei Rundstricknadeln.



Das Garn ist einer meiner eigenen ersten Färbeversuche und auch wenn ich erst Zweifel hatte - verstrickt sieht es besser aus als im Strang oder im Knäuel :)

~~~~~

Ja, und dann war da noch die Dusche.
Eben, sie _war_.





So ein Loch in der Wand ist doch etwas Schönes, nicht wahr? Ganz neue Perspektiven.
Vor allem für den Kater, der jeden Abend wieder vor dem Loch sitzt und es mit leicht verwundertem Ausdruck anstarrt. Wahrscheinlich wird es ihn völlig aus der Bahn werfen, wenn das Loch wieder zugemauert wird.

Genau. Wenn. Wann?
Wenn ich das wüsste.
Theoretisch sollte die Wand vor zwei Tagen wieder aufgebaut werden, aber
  • nachdem unser Sanitärmann zu einem Dringend!-Termin musste,
  • wir sowieso noch nicht wissen, ob und wann jemals neue Fliesen geliefert werden, und
  • ich den halben Tag mit seiner Frau und ihrem alten Spinnrad verbracht habe, die in Sachen Textilkram etwa eine genauso große Macke hat wie ich, was wir aber eher zufällig feststellten,
ist mir das eigentlich auch grad egal. Ist ja nicht so, dass wir nur eine Dusche im Haus hätten :D
(Okay, also, doch, jetzt schon. Nur noch eine.)

~~~~~

Und die Moral von der Geschicht'?
Niemand hat behauptet, das Leben sei fair.
Es ist nicht fair, auch wenn man schreien möchte.
Es gibt wichtigeres als Socken und nicht vorhandene Duschen.
Trotzdem sind Socken und Nicht-Duschen auf ihre Weise wichtig, denn auch sie sind das Leben.

Vielleicht ist die Antwort auch einfach nur 42.
(und vielleicht sollte ich heute lieber nicht bloggen?)

Stimmung: seltsam

Freitag, 17. Oktober 2008

Alma

Eine Nähtestung für sew-mad:
Alma



Das Testnähen hat viel Spaß gemacht und Alma hat genau das richtige Format für den Kleinkram, den man eben zur Hand haben sollte und wollte, wenn man mal eben außer Haus geht: Schlüssel, Geldbeutel, Handy, Spindel, eine Handvoll Spinnfasern oder ein kleines Strickobjekt - alles passt rein.

Freitag, 10. Oktober 2008

Zwangspause

Im Moment bin ich flügellahm und darf deshalb eine Zwangspause einlegen.
Nicht stricken, nicht mit der Spindel spielen, keine Hexen nähen ... *sehrseufz*



Aber ich kann immerhin schon wieder schmerzfrei tippen und damit auch zwei Bilder zeigen.
Hier ein kleiner (25 x 25cm) Farbtest, mit dem ich noch nicht soooo zufrieden bin. Eins der Garne filzt beim Waschen und muß definitiv ausgetauscht werden. Vielleicht ist dies auch die Ursache, dass meine mehrfach erprobte Maschenprobe diesmal doch anders ausfällt als erwartet. Und dann hätte ich bitte, danke noch gerne ein klein wenig mehr Kontrast zwischen den einzelnen Farbfeldern.



Hier der Zwischenstand der Spirale, mit der ich mir die Sehnenscheidenentzündung eingehandelt habe. Das Teil ist mittlerweile ziemlich schwer und ich werde sicher nicht mehr versuchen mehr als mir gut tut am Stück daran zu stricken.



Merksatz: Aufhören bevor es richtig weh tut.

Montag, 6. Oktober 2008

Wolkenweiche 1450g

Am Wochenende haben wir einen Alpakazüchter hier in der Gegend besucht.
Wir durften die Tiere kennenlernen, meine Tochter hat sie aus der Hand gefüttert, und natürlich habe ich auch Beute gemacht:
1450g weiße Alpakafasern aus der ersten Schur eines 2007 geborenen Alpakamädchens namens Shila.

30g rohes Alpaka, beim Grünzeug-aussortieren und Zupfen:


Rohes Alpaka, wie es vom Tier kommt. Oben sind die Spitzen, unten die Schnittkante:


Auf der Kardiermaschine, immer noch roh/ungewaschen:


Angesponnen, kettengezwirnt und gewaschen, ca. 5g:


Angestrickt mit Nadelstärke 4mm (3,5mm wäre vermutlich perfekt gewesen):


Es lässt sich sehr einfach spinnen und wird unglaublich leichtes, weiches und warmes Garn.
Alpaka ist eindeutig eine meiner Lieblingsspinnfasern, neben Bluefaced Leicester und Seide natürlich ;)