Dienstag, 26. Februar 2008

gesponnen, gestrickt, gefärbt

Heute nur ein paar Bilder:



Samstag, 16. Februar 2008

Muster im Überfluss

Heute bin ich mal dran mit Büchern:

interweave harmony guides

cables & arans - 250 stitches to knit
lace & eyelets - 250 stitches to knit
knit & purl - 250 stitches to knit

Die Bücher sind bei Interweave Press in der Reihe Harmony Guides erschienen. Zusammengestellt wurden sie von Erika Knight.

Alle drei Bücher haben ein kurzes Editorial, einen Überblick über die wichtigsten Werkzeuge (auch Stricknadeln! ;), einen Basics-Lehrgang, der Anschläge, rechte Maschen, linke Maschen, Zunahmen, Abnahmen und Abketten anhand von Illustrationen erklärt und dann geht es auch schon los mit den Mustern:

lace & eyelets

Pro Seite ist ein Muster dargestellt, jeweils mit Foto, das meiner Meinung nach auch gerne eine größere Musterfläche zeigen könnte, und mit ausgeschriebener Strickanweisung.
Strickschriften/Charts gibt es nur bei ganz wenigen Mustern.

Leider scheint das Korrekturlesen bei dieser Bücherserie nicht wirklich erfolgreich gewesen zu sein.
Wenn sich bereits im Editorial Fehler finden, überzeugt mich das nicht richtig von der Qualität der Bücher. Ich habe beim Durchblättern und Anleitungenlesen einige Muster gefunden, bei denen scheinbar nur eine Hälfte einer Reihe notiert ist - vermutlich strickt man den Rest ab, wie er erscheint, aber trotzdem hätte es entweder eine Bemerkung wert sein müssen oder die Reihe hätte zuende beschrieben werden müssen.

Im Anhang findet sich noch eine Übersicht über die verwendeten Abkürzungen, die wiederum teilweise etwas seltsam anmuten.
WS heißt "wrong side" und RH heißt "right side"? Ich hätte jetzt eher mit RS gerechnet...
Und warum bedeutet das "F" in C2F und C4F und C6F "front", in T3F aber auf einmal "flip", während das "B" in C2B, C4B, C6B und T3B immer "back" bedeutet?
Das sieht mir sehr nach schlampiger Korrektur aus.

Ganz am Schluss gibt es noch einen Index der beschriebenen Muster zum leichteren Auffinden.

Die drei Bücher enthalten sehr schöne Muster, von denen ich einige sicherlich verwenden werde, aber ein wenig enttäuscht von der lieblosen Machart bin ich schon. Von Interweave Press hätte ich Besseres erwartet.

Mittwoch, 13. Februar 2008

Wussten wir es nicht schon immer?

Dass ich spinne, ist wahrlich nichts Neues. Jetzt spinne ich aber richtig.
Die Neugier hat mal wieder gesiegt und ich musste es ausprobieren, das Spinnen.

Eine kleine Handspindel und etwas Merino im Kammzug, eigentlich Material für die Filzmaschine, aber es waren ein paar doofe Farben dabei, die zum Üben gerade recht kamen.
Und so sieht der heutige Versuch aus:

Second batch of yarn (on drop spindle)


Noch nicht wirklich gleichmäßig, aber schon deutlich besser als beim ersten Versuch, ehrlich :)

Nachdem mich das Spinnen auch nach den ersten eigenen Versuchen immer noch sehr fasziniert, denke ich jetzt tatsächlich über die Anschaffung eines Spinnrades nach. Was mich dabei am meisten schreckt, ist die weitverbreitete Feststellung, dass es sich dabei um Herdentiere handeln soll ;)

Donnerstag, 7. Februar 2008

Von Schuhen und Hexen

Ich hasse es, Schuhe kaufen zu müssen.
Dabei bin ich weiblich und ich sollte es lieben. Eigentlich.

Das kann ich nur leider nicht, weil ich Schuhgröße 36 habe und die Größen langsam, aber stetig immer größer ausfallen.
Dazu habe ich eher schmale Füße - was im Ergebnis bedeutet, dass mir die meisten Schuhe in Gr. 36 schlicht zu groß (und/oder zu weit) sind.

Aber ich schweife ab.
Ich hatte es mir in den Kopf gesetzt, mir mustersockentaugliche Mary Janes, Spangenschuhe, Ballerinas oder wie immer man sie nennen mag, zu kaufen.
Wenn ich schon aufwendige Muster aus traumhafter Wolle stricke, möchte ich sie nicht verstecken, dazu sind sie zu schön :)

Nach intensiver Online-Recherche ;) über Modelle und Preise und auch örtliche Verfügbarkeit habe ich tatsächlich einen Schuhversand gefunden, der das gewünschte Modell in meiner Größe _und_ meiner Farbe im Angebot hatte, etwas, was nicht selbstverständlich ist.
Praktischerweise hat dieser Versand auch einen Lagerverkauf nicht weit von hier entfernt, so dass ich nicht blind bestellen musste, sondern hinfahren und probieren konnte.

Dieser Ausflug hat zu folgendem Ergebnis geführt - hier mit den Antique Rose Socks :-)


Ich gebe zu, es ist gewöhnungsbedürftig, die Socken so zu zeigen.
Aber andererseits: es hat schon auch was. Oder was meint ihr?

~~~~~

Damit die arme Winged sich nicht ewig fragen muss, wie denn ein ungeblümter Hexenquilt aussehen könnte, habe ich ein bisschen mit meinen Sechsecken gespielt (und vorher Kinder und Katzen ausgesperrt, klar).

So sehen also 1100 kleine Sechsecke, das ist in etwa die Menge, die Winged bisher für ihre Blumen verarbeitet hat, wild durcheinander aus:

Ein paar davon ausgelegt:

Die Hexagons sollen im Endstadium etwa eine Fläche von ca. 110x160cm ausfüllen und rundum 20cm breit eingefasst werden, was wiederum eine fertige Deckengröße von ca. 150x200cm ergeben soll.

Theoretisch... :o)

Dienstag, 5. Februar 2008

Hexengarten

150 handgenähte Hexenblumen gestapelt ...

... sehen ausgelegt schon langsam nach Decke aus.



Hätte mir vor einigen Wochen jemand gesagt, dass ich es toll finden würde stundenlang dazusitzen um mit der Hand kleine Stofffitzel zu Hexagonen und diese dann zu Blumen und diese dann zu einer Decke zu nähen hätte ich diesen jemand für sehr, SEHR verrückt erklärt.
Jetzt schaue ich manchmal in den Spiegel und denke, dass ich so verrückt gar nicht aussehe.

Noch 100 Blumen ...
Noch mehr blau? Oder lieber grün? Oder ...?
Was meint ihr?

Sonntag, 3. Februar 2008

Die erste Selbstgefärbte ;)


Man nehme:

  • ein zufällig ganz hinten in einer Schublade gefundenes naturfarbenes Sockengarn. Zumindest sieht es so aus, fühlt sich so an und besteht laut Brennprobe zumindest zum Teil aus Wolle. Der Rest dürften Polytierchen sein, auf jeden Fall etwas, das keine Farbe, oder zumindest diese nicht, annimmt.
  • einen Mann, der beim Einkaufen an die verrückte Frau zuhause denkt und Getränkepulver sucht und findet. In Pink ;)
  • Getränkepulver Marke "besonders künstlich und aromatisiert und mit allem, was ungesund ist", Geschmacksrichtung Himbeer.
Dazu ein paar Glasformen, etwas Wasser, eine Mikrowelle, neugierige Kinder und Katzen und los gehts :)

Ich hatte ja ein wenig Zweifel, ob es tatsächlich mit dem Pulver funktioniert, oder ob ich mir wegen des hohen Zuckeranteils die Wolle verklebe oder in der Mikrowelle verbrenne oder ähnliche Komplikationen erlebe, aber es hat problemlos geklappt.

Die Wolle hat die Farbe aufgenommen, meliert wie ich es wollte, beim Erhitzen in der Mikrowelle ist nichts weiter passiert außer dass die Wolle heiß wurde, beim Auswaschen blieb die Farbe in der Wolle und getrocknet und gewickelt und angestrickt sieht es auch nicht schlecht aus - ich bin zufrieden mit dem allerersten improvisierten Versuch :)

Samstag, 2. Februar 2008

Knitting New Scarves

Wieder mal ist ein neues Buch hier angekommen.
Ok, in Wirklichkeit war es nicht nur eines, aber das hier ist eindeutig das schönste :-)



Wer hat gesagt, dass ein Schal trivial ist und immer eine glatte, lange Fläche sein muss? Dass man mit zwei Nadeln oder mit einer Rundstricknadel auskommt?
Im Buch von Lynne Barr wird man eines besseren belehrt. Schals können durchaus dreidimensional sein und es ist möglich, dass man sechs(!) Nadeln braucht um ein Modell stricken zu können.

Hier zwei Modelle die mir ganz besonders gut gefallen:



Es gibt viele gute Abbildungen und die Anleitungen lesen sich ausführlich und einleuchtend. Doch, hier habe ich einiges gefunden, was ich auf jeden Fall stricken werde.
Am liebsten würde ich ja sofort anfangen. Im Moment stehen jedoch erst mal der Blumengarten und mein Strickrausch-Kurs ganz oben auf der Prioritätenliste. Aber dazu ein andermal mehr.

Freitag, 1. Februar 2008

So schön und so schade :(

So schön sind meine neuen KnitPicks Harmony Stricknadeln, und sie wurden so schnell geliefert - gerade eben, nur zwei Tage nach Bestellung, kamen sie an.

So schade ist es, dass die beiden dünnen Rundstricknadeln (2,5mm) zerbrochen hier angekommen sind und bei einem von zwei Nadelspielen die falsche Stärke geliefert wurde :(


EDIT:
Nachdem die Nadeln im Shop nicht mehr vorrätig waren und es mit der Nachlieferung durch den Hersteller etwas dauerte, sind gestern (20.02.) die neuen Nadeln bei mir angekommen - diesmal unversehrt und in den richtigen Stärken :)
Ich habe die Rundstricknadeln vorhin in Betrieb genommen und ich bin begeistert!
Sie sind leicht und angenehm in der Hand, relativ spitz, die Übergange zum Kabel einwandfrei, und die Kabel sind superflexibel und weich und es ist einfach nur klasse, damit zu stricken!