Montag, 28. Januar 2008

Süßigkeiten und Geschummel

Sind sie nicht süß? Meine Maschenmarkierer sind heute angekommen :)


Und dann war da noch die Geschichte mit dem Schummeln.
Ich schnitt völlig hirnlos Sechseckschablonen vor mich hin, es waren 175 Stück, als sich ein Gedanke anschlich: "Warum eigentlich nicht kleben?"
Ja, warum eigentlich nicht? Kleber ist doch auch sonst sehr vielseitig verwendbar bei der Näherei, warum also nicht auch beim Hexenheften?
Die Frage, ob Sprühfixierer oder (wasserlöslicher) Klebestift war auch schnell entschieden - mit Sprühfixierer möchte ich nicht wirklich kleine Stoffstückchen möglichst zielgenau treffen müssen ;)

Und ja, die Schablonen lassen sich auch problemlos wieder entfernen ;), soo fest klebt der Kleber dann auch wieder nicht.

Kommentare:

  1. Hab ich schon mal gesagt, daß Du genial bist? :o)

    AntwortenLöschen
  2. Nein.
    Du sagst immer nur, ich wäre doof ;o)

    Erfahrungswerte nach 43 geklebten Hexen:
    Sie lassen sich leichter nähen, weil keine Nadel das Papier verbiegt, die Kanten lassen sich exakter umlegen und ich habe den Eindruck, dass der Stoff insgesamt besser fixiert ist als mit einer Stecknadel.

    Ich klebe *nicht* flächig, dann wären die Schablonen wohl doch schwierig zu entfernen :o)
    Es kommt nur ein bisschen Kleber in die Mitte der Schablone, so dass es eher haftet als klebt.

    AntwortenLöschen
  3. mmhh irgendwann schafft ihr alle es und ich hexe auch noch, dabei HASSE ich quilten...
    Fotos sind alle eingeklebt nebst schnick-schnack, den ich so im Laufe der Reise mit gesammelt habe, jetzt muss ich nur noch das Reisetagebuch übertragen & die Negative wegsortieren..

    AntwortenLöschen